KlimaBündnis-Städte Schweiz (KBSS)
Klimabündnis-Städte fordern vom Bund mehr Engagement fürs Klima
Die Schweizer Klimabündnis-Städte KBSS fordern vom Bund eine mutigere Klimapolitik. An der UN-Klimakonferenz in Paris soll sich die Schweizer Delegation für deutlich ambitioniertere Reduktionsziele für die Zeit nach 2020 einsetzen.
Medienmitteilung KBSS Klimakonferenz Paris 2015
Zu den Aktivitäten der einzelnen Klimabündnis-Städte:
Link
Weg vom Wachstum – Wege zur 2000-Watt-Gesellschaft!
Aktuell 17 Städte in der Schweiz sind zur Plattform KlimaBündnis-Städte Schweiz (KBSS) zusammengeschlossen. Diese Plattform wurde am 7. Dezember 1995 gegründet, nachdem bereits einige Schweizer Städte dem 1990 gegründeten europäischen Klimabündnis e.V. beigetreten waren. Die KlimaBündnis-Städte Schweiz wollen gemeinsam eine aktive Klimaschutzpolitik betreiben und die indigenen Völker der Regenwälder im Hinblick auf eine nachhaltige Nutzung ihrer Lebensräume unterstützen.
Die folgenden Städte (und Gemeinden) sind der Plattform KlimaBündnis-Städte Schweiz (KBSS) angeschlossen: Baden*, Basel*, Bern*, Biel*, Burgdorf, Grenchen*, Kreuzlingen*, Luzern*, Rorschach*, Schaffhausen*, St. Gallen*, Thun*, Vernier*, Windisch, Winterthur*, Zug* und Zürich*.

Die mit * gekennzeichneten Städte/Gemeinden sind zugleich Mitglied des europäischen Klima-Bündnis e.V.
Klima-Masterplan Schweiz

Mit dem Klima-Masterplan Schweiz legt die Klimaallianz Schweiz, ein Zusammenschluss von 66 Nichtregierungsorganisationen, einen ersten, umfassenden Massnahmenplan vor zur nationalen Umsetzung des wegweisenden Klimaabkommens von Paris vom Dezember 2015. Darin werden verschiedene politische Instrumente vorgeschlagen, mit welchen die Schweiz die in Paris eingegangenen Verpflichtungen zum Schutz der Menschheit vor einer forcierten Klimaerwärmung erfüllen kann.

Der Klima-Masterplan stützt sich auf die Studie «Massnahmenkatalog Klimapolitik 2030 für eine klimaverträgliche Schweiz» von econcept – im Auftrag von Greenpeace Schweiz, Schweizerische Energie-Stiftung, swisscleantech und WWF Schweiz sowie einer Reihe von Mitgliedern der KlimaBündnis-Städte Schweiz.
Suffizienz auf kommunaler Ebene
Wie kann die öffentliche Hand Suffizienz fördern?
Die Klimabündnis-Städte Schweiz sind Partner von Pusch und EBP in einem Projek, welches zum Ziel hat, Gemeinden zu motivieren und befähigen, Suffizienz-Projekte zu fördern und ihre Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass suffiziente Lebensstile unterstützt werden.
Das Projekt umfasst zwei Tagungen, zwei Anlässe für den Erfahrungsaustausch, einen thematischen Schwerpunkt in der Fachzeitschrift «Thema Umwelt» zu den Tagungsergebnissen, begleitende Medienarbeit sowie die Erarbeitung und Veröffentlichung einer Suffizienz-Toolbox für Gemeinden mit Ideen und Hilfsmitteln.
>> mehr Info
Klimabündnis Europa
Die Klimabündnis-Städte Schweiz sind Teil des europäischen Klimabündnisses, eines Zusammenschluss aus 1'600 europäischen Städten und Gemeinden. Sie setzen sich gemeinsam dafür ein, das Weltklima zu schützen. Seit der Gründung im Jahr 1990 ist der Verein zu einem bedeutenden umwelt- und energiepolitischen Akteur in Europa herangewachsen.
www.klimabuendnis.org
KlimaBündnis-Städte Schweiz (KBSS)
Schweizerischer Städteverband
Fachorganisation Kommunale Infrastruktur
Postfach
CH-3001 Bern
Telefon 031 356 32 42
Fax 031 356 32 33
info@klimabuendnis.ch
>>
>>
>>